Vortrag von Markus Kastelitz beim Dreiländerkongress für klinische Prüfungen

Vortrag zum Thema: EU-Datenschutz-Grundverordnung: Auswirkungen auf die klinische Forschung. Die DSGVO enthält Privilegierungen für die wissenschaftliche Forschung aber auch Anpassungs-Spielräume für die Mitgliedsländer, was eine EU-weite Harmonisierung des Datenschutzrechts (zugunsten länderübergreifender Forschungsprojekte) nicht erleichtert.

Im Vortrag wurden die für die klinische Forschung besonders relevanten Regelungen wie z.B. den „broad consent“ näher eingegangen, wobei auch die erweiterten Pflichten (Rechenschaftspflicht, Datenschutz-Folgenabschätzung etc.) beleuchtet. Darüber hinaus wurde überblicksartig auf das Verhältnis zur Clinical Trials behandelt.

Regulation 536/2014 und die aktuellen Entwicklungen in der österreichischen Gesetzgebung mit Relevanz für die klinische Forschung eingegangen.

Zurück