Christof Tschohl im Interview zum Anlass des 13. Europäischen Datenschutztages.

Anlässlich des 13. Europäischen Datenschutztages am Vortag lud die Datenschutzstelle des Fürstentum Liechtenstein am 29.01.2019 in Vaduz zum Symposium ein und beschäftigte sich dort mit der Frage, wie Betroffene ihre Rechte effizient durchsetzen können. Dazu referierte Christof Tschohl vor mehr als 250 interessierten TeilnehmerInnen. Wichtige Umsetzungsfragen der DSGVO sind noch nicht ausjudiziert, weshalb es unter anderem einer aktiven Zivilgesellschaft bedarf, um Rechtsfragen an höchste Instanzen der Rechtsprechung heranzutragen und Rechtssicherheit für Betroffene und Verantwortliche herzustellen.

In einem Interview dazu schildert Christof Tschohl insbesondere Möglichkeiten und Hemmnisse bei der Durchsetzung von Betroffenenrechten und macht den Unterschied zwischen legitimer und rechtswidriger Datenverarbeitung an konkreten Beispielen greifbar.

Die Präsentation von Dr. Christof Tschohl, die Auswertung der interaktiven Umfrage sowie die Zeitungsartikel sind ab sofort hier abrufbar.

Zurück