Newsreader

Startseite » Newsreader

Bericht über die Datenschutz-Folgenabschätzung zum digitalen Führerschein veröffentlicht

2022-10-20T13:07:44+02:00Verkündung|

Im Oktober 2022 wurde der digitale Führerschein als erster elektronischer Ausweis vorgestellt, der nun im Rahmen der eAusweise-App verfügbar ist. Das System baut auf der ID Austria auf und ermöglicht es Führerscheininhaber*innen, bei Verkehrskontrollen im Inland den Führerschein via App vorzuweisen, wenn sie das gegenüber dem Vorweisen des physischen Führerscheins bevorzugen. Das Verwenden physischer Ausweise

Society 5.0 – Technologien und Gesellschaft

2022-11-02T10:48:11+01:00Veranstaltung|

Am 19. Oktopber 2022 wurde die Veranstaltung: „Society 5.0 – Technologien und Gesellschaft“ von Future Network und Con.Ect Informunity am Erste Campus in Wien (hybrid) veranstaltet. Teil hiervon war eine Podiumsdiskussion mit MMag. Isabella Frey (George Labs), Prof. Dr. Dirk Helbing (ETH Zürich), Reiner John (AVL Graz), Mag. Markus Manz (SCCH), Jörg Steinbauer (BearingPoint),

Aufsatz: Datenschutz und die Verarbeitung von Protokolldaten

2022-10-05T12:02:56+02:00Publikation|

Unser Mitarbeiter Markus Kastelitz hat mit dem Co-Autor Lothar Gamper von der Universität Innsbruck vor Kurzem einen Aufsatz zu Protokolldaten verfasst. Logfiles die weitestgehend automatisiertin IT-Systemen verarbeitet werden, sind vielfach personenbezogen und daher datenschutzrechtlich von Relevanz. Der Beitrag, der in der Fachzeitschrift jusIT 4/2022 (€) erschienen ist, beleuchtet die damit einhergehenden datenschutzrechtlichen Grundlagen und Anforderungen,

Erfolgreicher Projektabschluss von defalsif-ai

2022-10-04T15:20:25+02:00Verkündung|

Am 29.09.2022 besuchten unsere Expert*innen Dr. Heidi Scheichenbauer, Lisa Seidl, LL.M. und Dr. Christof Tschohl das ORF-Zentrum am Küniglberg und hielten die Abschlusspräsentation unseres interdisziplinäres Forschungsprojektes defalsif-ai. In diesem von Dipl.-Ing. (FH) Martin Boyer geleiteten Projekt wurde ein Werkzeug entwickeln, das eine Ersteinschätzung ermöglicht, ob Text-, Bild-, Video- oder Audiomaterial im Internet glaubwürdig sind

Veröffentlichung des Berichts zur ID Austria Datenschutz-Folgenabschätzung

2022-07-25T21:03:03+02:00Verkündung|

Die ID Austria ist ein elektronischer Identitätsnachweis, der es Menschen ermöglicht, sich online auszuweisen und damit digitale Services zu nutzen und Geschäfte abzuschließen. Es handelt sich dabei um die österreichische Umsetzung der europäischen Vorgaben zur Implementierung einer entsprechenden Technologie; als solche enthält die ID Austria deutlich mehr Funktionen als ihre nationalen Vorgängersysteme (Handysignatur bzw

Podiumdiskussion: Verschwimmt die Gewaltenteilung?

2022-06-30T11:27:47+02:00Veranstaltung|

Das Research Institute lädt im Namen des Universität Wien herzlich zur Veranstaltung "Rechtsschutz in Österreich - Verschwimmt die Gewaltenteilung?". Diese findet am 30. Juni 2022 ab 18.30  im Dachgeschoß des Juridicums (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien) statt. Nach einem Impulsvortrag von Prof. Christian Piska diskutieren: Hon.-Prof. Dr, Eckart Ratz (Präsident des OGH) Mag. Elisabeth Schmut, LL.M.

Archive als „öffentliches Gedächtnis“ personenbezogener Patientendaten

2022-04-01T13:30:22+02:00Publikation|

Seit einigen Tagen ist die Publikation „Datenschutzrecht. Jahrbuch 2021“ erhältlich. Das Research Institute hat einen Beitrag zu einem Thema beigesteuert, für das es bislang kaum detaillierte Untersuchungen gab: das Verhältnis von (ärztlicher) Verschwiegenheitspflicht, postmortalem Persönlichkeitsschutz und Weiterverarbeitung von Patientendaten für Archivzwecke im öffentlichen Interesse bzw. im Rahmen der wissenschaftlichen Forschung.

Informationsaustausch der Steuerbehörden betreffend Kryptoassets

2022-03-02T07:53:20+01:00Publikation|

Die EU-Kommission ist bestrebt, Kryptoassets Regelwerken zum Austausch von Informationen in Steuersachen zu unterwerfen. Ziel dieses Beitrags ist es, diese Bestrebungen in Kontext zu setzen. Zunächst wird die Ausgestaltung der Anwendungsbereiche diskutiert, wobei insbesondere auf mögliche Definitionen eingegangen wird. Folgend werden besonders eingriffsintensive Varianten einer Regulierung aufgezeigt und Rahmenbedingungen für Datenflüsse diskutiert, um insbesondere die

Title

Go to Top